Cordero di Montezemolo

Bis heute sind es 19 Generationen, die seit 1340 den Besitz Monfalletto in der Gemeinde La Morra mitten im Barolo-Anbaugebiet in direkter Folge nacheinander bewirtschaften. Noch heute wird der Besitz vollständig von der Familie geführt. Giovanni Cordero di Montezemolo sowie seine Kinder Elena und Alberto sind die ersten in diesem Jahrtausend. Die historische zusammenhängende Fläche – was in diesem Gebiet selten ist – mit 28 ha Weingärten erstreckt sich in alle Richtungen des Hügels und wird seit jeher mit verschiedenen Rebsorten bebaut, die je nach Sonnenlage, Bodenbeschaffenheit und Höhe ausgewählt und gepflanzt werden; heute besitzt die Azienda total rund 51 ha Rebland. In den letzten 50 Jahren haben zuerst Paolo Cordero di Montezemolo und dann sein Sohn Giovanni die Rebfläche für die Weinproduktion der Kellerei erweitert. Der wichtigste Zukauf war ein alter Rebberg mit über 2 ha im Ortsteil Villero in Castiglione Falletto, in welchem der Barolo Enrico VI erzeugt wird. Neben diesem Wein gehören unzweifelhaft die auch die beiden Baroli aus La Morra, Monfalletto und Gattera, sowie der Barbera Superiore Funtanì und der Chardonnay Elioro zu den Flagship-Weinen des Guts.